Krankheitsverständnis

Während der Patient sein „Kranksein“ erlebt (Illness-Perspektive) ist die Ärztin/der Arzt eher auf Diagnose und Behandlung der Krankheit fokussiert (Disease-Perspektive). Diese unterschiedlichen Gesundheits- und Krankheitskonzepte behindern oft eine vertrauensvolle Arzt-Patienten-Beziehung.
Erfahren Sie mehr zum individuellen Krankheitsverständnis ihrer Patienten und beziehen Sie diese in die Behandlung mit ein. Dies fördert die Kooperation und kann den Behandlungs- und Heilungserfolg verbessern.

  • Wie bezeichnen Sie ihr Problem? Welchen Namen geben Sie ihrer Krankheit?
  • Was, denken Sie, ist die Ursache ihres Problems?
  • Warum begann es gerade zu dem Zeitpunkt?
  • Was macht die Krankheit mit Ihnen? Wie funktioniert sie?
  • Wie schwerwiegend ist sie? Wird sie einen langen oder kurzen Verlauf haben?
  • Was befürchten Sie am meisten bei ihrer Krankheit?
  • Welches sind die Hauptprobleme, welche Ihnen die Krankheit beschert hat?
  • Welche Art Behandlung sollten Sie erhalten? Welches sind die wichtigsten Resultate, die Sie sich von der Behandlung erhoffen?

(nach Arthur Kleinmann)

Hintergrundwissen zum Illness-Disease-Konzept

Toolbox Medizinethnologie auf migesplus.ch