Anleitung für das Dolmetschen per Telefon

Worauf muss bei der Zusammenarbeit mit Telefondolmetschenden geachtet werden?

Vor dem Gespräch

  • Sorgen Sie für gute Rahmenbedingungen (ruhiger Raum, Telefon mit Freisprechanlage).
  • Denken Sie daran, dass die Gesprächsinhalte, die Sie am Telefon (über eine Freisprechanlage) diskutieren werden, vertraulich sind.
  • Weisen Sie Ihre Gesprächspartner darauf hin, dass das Gespräch durch Telefondolmetschende übersetzt wird.
  • Notieren Sie sich die wichtigsten Punkte und Fragen, die Sie im Gespräch ansprechen möchten.

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Nationalen Telefondolmetschdienst (NTDD)

  • Sie werden zuerst von einem/einer Mitarbeitenden des Telefondolmetschdienstes empfangen.
  • Identifizieren Sie sich als Kunde/Kundin, indem Sie Ihren Sicherheits-Code sowie den Namen Ihrer Institution mitteilen.
  • Geben Sie möglichst genau an, für welche Sprache Sie Telefondolmetschende brauchen und worum es im Gespräch gehen wird.
  • Geben Sie an, wie lange das Gespräch etwa dauern wird. Denken Sie daran, dass ein übersetztes Gespräch etwa doppelt so lange dauert wie ein Gespräch ohne Dolmetschen.
  • Teilen Sie dem/der Mitarbeitenden mit, ob eine Frau oder ein Mann für das Dolmetschen eingesetzt werden soll.

Bei Gesprächsbeginn

  • Stellen Sie sich dem/der Telefondolmetschenden kurz vor und teilen Sie das Thema des Gesprächs mit.
  • Geben Sie dem/der Telefondolmetschenden Gelegenheit, sich Ihrem/Ihrer Gesprächspartner/in vorzustellen, um Vertrauen zu schaffen.
  • Teilen Sie dem/der Telefondolmetschenden mit, ob Sie beim Gespräch eine Freisprechanlage verwenden oder nicht.

Während des Gesprächs

  • Verwenden Sie kurze, einfache Sätze.
  • Vermeiden Sie Fachbegriffe und Abkürzungen.
  • Scheuen Sie sich nicht nachzufragen: Habe ich Sie richtig verstanden? Wiederholen Sie bitte die Aussage.
  • Beobachten Sie das Verhalten Ihrer Gesprächspartner (Mimik, Gestik, Stimme), während sie sprechen.
  • Zögern Sie nicht, bei Unsicherheiten oder wegen zu langer Aussagen nachzufragen.

Nach dem Gespräch

  • Nehmen Sie sich Zeit für ein kurzes Nachgespräch mit den Telefondolmetschenden.
  • Halten Sie in der Akte des Klienten/der Klientin fest, dass das Gespräch am Telefon übersetzt wurde, und notieren Sie den Namen der Telefondolmetschenden.
  • Falls Sie denselben/dieselbe Telefondolmetschende/n noch einmal bei weiteren Gesprächen beiziehen möchten, ist dies grundsätzlich möglich (je nach Verfügbarkeit). Der Kontakt muss aber über den Nationalen Telefondolmetschdienst hergestellt werden.
  • Zögern Sie nicht, dem Nationalen Telefondolmetschdienst eine Rückmeldung zu geben – über das Online-Feedbackformular auf www.0842-442-442.ch oder auf www.aoz.ch/medios

(Quelle: aoz)